Museum Ludwig

Kunstmuseum

Ende der 60er Jahre trug das Ehepaar Ludwig die größte Pop Art Sammlung außerhalb der USA zusammen und schenkte einen Großteil der Stadt Köln. Auf dieser Basis wurde 1976 das Museum Ludwig gegründet.

Neben der Pop Art gaben die Ludwigs noch eine umfangreiche Sammlung der Russischen Avantgarde aus der Zeit von 1906 bis 1930 sowie mehrere hundert Arbeiten Pablo Picassos als Dauerleihgabe in das neue Museum, das mit 180 Originalwerken und 730 Grafiken inzwischen über die drittgrößte Picasso-Sammlung weltweit verfügt.

 

Angebote

Meisterwerke der Moderne - Die Sammlung Haubrich im Museum Ludwig:

Sie gilt als eine der besten des Expressionismus in Europa, berücksichtigt aber auch Neue Sachlichkeit und andere Tendenzen der klassischen Moderne.

Das Museum Ludwig hat in mehrjähriger Forschungsarbeit die Genese der Sammlung untersucht, die Herkunft (Provenienz) erforscht und einen umfangreichen Katalog mit neuen Fotografien und Texten erstellt.

Mit Hilfe einer eigens geschaffenen Stelle für Provenienzforschung gelang es so, den oft verzweigten Weg von über 140 Werken in die Sammlung Haubrich im Museum Ludwig aufzuzeigen.

 

Aktuelles

Museum am Abend:
Jeden ersten Donnerstag im Monat bis 22 Uhr.

Familienticket: 26 EUR

Unser INSOMNIA-Tipp: Wir empfehlen Ihnen einen Besuch des Cafe/Restaurant LUDWIG IM MUSEUM im Erdgeschoß. Ausführliche Infos hierzu finden Sie in unserer eigenen App-Rubrik "Essen, Trinken & Feiern".

 
 
   Di - So   10:00 - 18:00
   Heinrich-Böll-Platz
   50667 Köln
   0221 22126165
 
   Di - So   10:00 - 18:00
   Heinrich-Böll-Platz
   50667 Köln
   0221 22126165

Google playApp Store

Den vollen Mehrwert des City Guide erleben Sie mit unseren Apps für das iPhone und Android Smartphones.

Mehr erfahren ...

Interaktive Karten finden Sie in der Köln Guide App.

Zum
Demo-video